Archiv für Oktober, 2014

Förderungen und Zuschüsse für den Fensteraustausch

Geschrieben von Norbert Paulus am in Fenster FAQ´s

Norbert Paulus

Förderungen und Zuschüsse für den Fensteraustausch von Bund, Länder, Städte und Gemeinden? In diesem Blog-Beitrag möchte ich Ihnen eine Überblick verschaffen, wie Sie das passende Förderprogramm finden.

Förderungen und Zuschüsse für Wärmedämm- und Schallschutzfenster

Mit über 350 Förderungen unterstützen Bund, Länder, Städte und Gemeinden die Sanierer bei der Entscheidung für energieeffiziente Wärmeschutzfenster. Die webbasierte Fördermitteldatenbank foerderdata zeigt welche Programme es gibt.

Mit einem Zuschuss oder einem zinsgünstigen Förderkredit kann bereits beim Kauf und Einbau neuer Fenster gespart werden. Ein automatischer Förder-Anspruch besteht für Sanierer nicht. Kennt der Bauherr jedoch die passenden Förderprogramme und hält die notwendigen Effizienzanforderungen und Formalitäten ein, kann er finanziell profitieren.
Alle Fenster-Programme und weitere Förderungen zum Bauen und Modernisieren werden in der Fördermitteldatenbank foerderdata erfasst und regelmäßig aktualisiert und sind für Bauherren und auch Handwerker eine umfassende Informationsquelle in Sachen Fensterförderung.

Bauherren und Eigentümer informieren sich bei www.foerderdata.de kostenlos über alle Fördermöglichkeiten.

Quelle: www.foerderdata.de

Förderungen der KfW auch für Nebenarbeiten möglich

Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert beispielsweise Wärmeschutzfenster bei einer Modernisierung mit Uw-Werten ab 0,95 W m²/K im Programm „Energieeffizient Sanieren“ mit einem Zuschuss von 10% der Kosten. Zu den förderfähigen Kosten zählt dabei nicht nur das Fenster an sich, auch alle dazu notwendigen Nebenarbeiten werden beim Zuschuss anteilig angerechnet. Alternativ kann auch die Kreditvariante des Programms zur zinsgünstigen Finanzierung zu derzeit 1,0% mit 10-jähriger Zinsbindung genutzt werden. Während der Zuschuss direkt bei der KfW beantragt wird, läuft die Kreditförderung über eine Hausbank.
Die Mehrzahl, mit ca. 350 der Fensterprogramme, stellen regional Fördergeber. Zu 97% in Form von Zuschüssen, die mitunter zusätzlich zum KfW-Zuschuss genutzt werden können.
Besonders im Süden und Südwesten Deutschlands stehen die Chancen auf einen zusätzlichen Zuschuss gut. In Bayern stehen über 140 Fördermöglichkeiten bereit, in Baden-Württemberg ebenfalls über 110 Fenster-Förderungen. Auch in Mittel- und Westdeutschland stellt Hessen über 70 Fenster-Förderungen, für Haus-Eigentümer in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen werden in Summe rund 50 Förderungen angeboten. Je nach Programm beteiligen sich Kommunen meist prozentual anteilig an den Kosten oder legen ein Zuschuss je m² erneuerter Fensterflächen fest.

Quelle: Glaswelt 05.2014, www.foerderdata.de

Gerne berate ich Sie zur Modernisierung und helfe Ihnen bei der Auswahl der richtigen Fenster. Vereinbaren Sie noch heute eine persönliche Beratungstermin in unserer über 300 qm großen Ausstellung in Sachsenkam. In gemütlicher und entspannter Atmosphäre erhalten Sie eine fachlich kompetente und persönliche Chefberatung.

Hier Beratungstermin vereinbaren