Sonnenschutz – Raffstoren als Alleskönner

Geschrieben von Norbert Paulus am in Allgemein

Norbert Paulus

In diesem Blog möchte ich Ihnen heute den Raffstore als Alleskönner vorstellen. Vom Sonnenschutz über den Blendschutz bis zur Tageslichttechnik

Auch im Zeitalter von Smart Home, schaltbaren Gläsern oder der Renaissance von ZIP-Anlagen bilden die Raffstoren immer noch die Speerspitze beim Sonnenschutz. Mit ihrer robusten und bewährten Bauweise und den vielseitigen Anwendungen bei Sonnen- und Blendschutz werden sie auch zukünftig eingesetzt.

Die Typenvielfalt der Raffstoren ist beispiellos, egal welches Detail man auch betrachtet. Von der klassischen, flexiblen Flachlamelle über die randgebördelte Ausführung mit oder ohne Dichtlippe und je nach Hersteller unterschiedlicher Geometrien, setzt sich die Spielwiese der Techniker bei unterschiedlichsten Lamellenbreiten von 60 bis weit über 100 mm fort. Unterschiedliche Seitenführungen und Stanzungen in den Lamellen sind da neben vielen anderen Details ein weiterer Multiplikator, wenn es darum geht zu ermitteln, wie viel unterschiedliche Typen an Raffstoren es überhaupt gibt.
Kurzum, es wird für fast jeden Einsatzzweck irgendeine Variante eines Herstellers geben, mit der man eine bauliche Anforderung oder einen Kundenwunsch lösen kann. Kein anderes Produkt wird weltweit dabei so oft eingesetzt wie eine Raffstore oder eine Außenjalousie, wenn es darum geht vor der Sonne zu schützen und gleichzeitig einen guten Blick ins Grüne zu behalten.

 

Foto-Quelle: ROMA

Die Lichtregulierung als Joker

Eine wesentliche Trumpfkarte bedeutet beim Produkt Raffstore die mögliche Lichtlenkung, die für jede Himmelsrichtung oder Gebäudehöhe individuell gestaltet werden kann. Da zu große Helligkeitskontraste die Augen zu einer ständigen Anpassung der Lichtverhältnisse zwingen, führe diese schnell zu rascher Ermüdung, aufkommender Nervosität und Konzentrationsschwäche. Das betrifft besonders die Nutzung von Sonnenschutz in Bürogebäuden, bei der die Mitarbeiter so häufig von Ihrer Arbeit abgelenkt werden. Um selbst bei ständig wechselnden Lichtwerten, wie z.B. durch vorbeiziehende Wolken vor der Sonne im Innenraumbereich, möglichst stabile Lichtverhältnisse zu schaffen, eignen sich besonders die Raffstoren, da sie auf einfache Art und Weise durch das Einstellen des Lamellenwinkels den Lichteinfall ins Gebäude regulieren können. Mit der Zusatzfunktion Tageslicht kann zudem im oberen Bereich der Lamellen gezielt das Licht in den Raum gelenkt werden, während am Schreibtisch vor dem Fenster optimaler Sonnenschutz besteht. Der Tageslichteinfall kann durch die Lamellenform, die Lamellenfarbe und je nach dem Reflexionsgrad des eingesetzten Lamellenmaterials an die gewünschte örtliche Situation angepasst werden.

Mehrwerte sind Trumpf

Mit der Renaissance der ZIP-Systeme hat die Raffstore-Industrie in den letzten Monaten neue Mehrwerte generiert, die zum allergrößten Teil Mehrwerte für die Nutzer bedeuten.
Mit der Optimierung der Antriebssituation werden verschiedene Modelle angeboten, bei den die Öffnungs- und Schließzeiten durch einen schnelleren Motorenlauf und/oder zusätzliche Neuentwicklungen im Oberkopfbereich deutlich verringert worden sind. Dem Anwender wird hier zudem ein deutlich schnellerer Zugang von oder zur Terrasse ermöglicht. Je nach Hersteller laufen die weiterentwickelten Systeme bis zu dreimal schneller.
Im Hochsommer kan man mehr oder weniger fast ungehindert auf die Terrasse oder zurück ins Haus gehen kann, ohne mehr als eine Minute warten zu müssen, bis der Raffstore komplett geöffnet ist. Auch im Bereich der Lichtregulierung wurden Weiterentwicklungen vorgestellt, mit denen die Lamellen noch feinfühliger der Sonne nachgeführt werden können.

Die eierlegende Wollmilchsau

Folgt man dieser Redewendung, dann gibt es im Bereich des Sonnenschutzes momentan nur ein Produkt, mit dem die meisten Vorteile erbracht, fast alle Bedürfnisse befriedigt und damit den meisten Ansprüchen genüge getan werden kann. Wie bei allen Sonnenschutzsystemen kann aber auch der Raffstore seine Vorteile nur dann vollständig ausspielen, wenn er mit einer automatischen Steuerung versehen wird. Schon mit einer  Wind- und Sonnenlichtsteuerung kann das Potential in Richtung Komfort deutlich verbessert werden. Gerade aber im Bereich der Energieeffizienz ist der Raffstore das  optimale Produkt, um im Zusammenspiel mit anderen Gewerken den Energieverbrauch zu senken und die thermische Behaglichkeit wie auch den visuellen Komfort im Gebäude deutlich zu verbessern.
So gesehen wird der Raffstore auch in den kommenden Jahren mit Sicherheit das am meisten benutzte System am Markt sein, wenn es darum geht einen gut funktionierenden Sonnenschutz zum Einsatz zu bringen.

Quelle: Glaswelt 02.2015, Olav Vögele

 

 

 

 

Foto-Quelle: ROMA

 

 

 

 

 

 

Foto-Quelle: ROMA